Welitso.de

Dienstag, 03. Januar 2017

WordPress via SSH installieren

In diesem Tutorial möchte ich euch kurz aber knackig zeigen wie Ihr euer WordPress in wenigen schritten schnell via SSH aufsetzt.

Was brauchen wir dafür? Grundsätzlich brauchen wir dazu nur einen V oder Root-Server bzw. einen SSH Zugang und einige Linux Grundkenntnisse.

Als Erstes besorgen wir uns unsere sourcen von der offiziellen WordPress Seite. Bevor wir diese aber Downloaden, wechseln wir in das Verzeichnis, in dem wir es später entpacken wollen.
Normalerweise sollte das euer Webverzeichnis sein.

cd [verzeichnis]

Jetzt können wir uns die sourcen direkt von der WordPress Website mittels wget-befehl herunterladen.

wget http://wordpress.org/latest.tar.gz

Mit dem  tar Befehl

xfvz latest.tar.gz

entpacken wir das tar Archiv. Da wir das Archiv nun nicht länger brauchen, löschen wir dieses auch direkt mit

rm latest.tar.gz

Idealerweise sollten wir das soeben entpackte Verzeichnis jetzt umbenennen.

mv wordpress/ /neuername

(z.B. blog)

Damit es nun später keine Probleme mit den Zugriffsrechten gibt, geben wir dem aktuellen User, der mit der Installation später arbeiten soll, die passenden rechte sowie auch den Dateien.

Dies geschieht ganz einfach mit den folgenden Befehlen:

chown: -R [user]:[gruppe]
chmod 775 blog

(Namen so anpassen, wie ihr ihn eingestellt habt)

Jetzt gehen wir in diesen Ordner und setzen dort auch die passenden Rechte.

cd blog

Für Dateien:

find . -type f -exec chmod 644 {} \;

Für Ordner:

find . -type d -exec chmod 775 {} \;

Jetzt wäre WordPress eigentlich bereit zum Installieren. Daher müssen wir jetzt eine Datenbank für WordPress anlegen sowie einen User.
Dafür müssen wir MySQL mit folgendem Befehl starten:

mysql -u root -p

Jetzt einfach das Passwort eingeben und dann mit dem Befehl: create database wordpress; die Datenbank „wordpress“ erstellen.

Anschließend nicht vergessen, der Datenbank die nötigen Rechte zu geben und einem User zuzuweisen:

grant Select,Insert,Update,Delete,Create,
References,Index,Alter on wordpress.* to
wordpress_user@'%'
identified by 'password';

Wir verlassen MySQL jetzt und flushen noch kurz die Privilegien.

mysql> quit
mysqladmin -u root -p flush-privileges

Jetzt können wir die WordPress Installation unter http://www.example.com/deinpfad aufrufen und installieren. Die Installation sollte relativ selbsterklärend sein.

Wenn ihr die MySQL Zugangsdaten eingegeben habt, könnt ihr die wp-config.php wie folgt anlegen:

Stellt sicher das ihr im „WordPress“ Verzeichnis seid und gibt folgenden Befehl ein:

nano wp-config.php

hier könnt ihr jetzt den Inhalt der wp-config.php einfach einfügen und mit „Strg-O“ speichern. WordPress sollte jetzt installiert sein. Happy Blogging!

WP Greet Box icon
Hey! Gefällt dir dieser Beitrag? Dann abonniere dir doch den RSS-Feed, um bei neuen Artikeln benachrichtigt zu werden.

Über den Autor

#WordPress, #SocialMedia, #OnlineMarketing und #SEO Geek. Schalke Fanboy und natürlich Blogger ... In der Freizeit beschäftige ich mich gerne noch mit gutem Journalismus und Kaffee! PayPal-Kaffeespende für mich. :>






  • Dorian

    Für Newbies: Mit dem tar Befehl

    tar xfvz latest.tar.gz